Was ist Shiatsu?

Shiatsu bedeutet Fingerdruck und ist eine Körpertherapie. Der Druck wird dem Körper angepasst und kann mit den Fingern, der ganzen Hand, dem Ellenbogen oder dem Knie ausgeübt werden. Das Hara Shiatsu zeichnet sich noch besonders dadurch aus, dass der Therapeut aus seinem Hara (das ist die Mitte, das Zentrum) heraus arbeitet. Nicht nur physisch mittels der Schwerkraft sondern auch auf der energetischen und persönlichen Ebene. Alles was zählt ist der Mensch und das Hier und Jetzt.

„In der Mitte liegt die Kraft“

Mit dem Druck auf Meridiane und Akupunkturpunkte, Dehnungen der Muskel und Rotationen der Gelenke werden Qi und Blut bewegt. Dadurch entsteht ein energetischer Ausgleich und die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert.

Es ist wichtig in die Eigenverantwortung zu gehen. Wenn ich mich selber als Opfer wahrnehme (ich bin so arm…, der Nachbar ist schuld…, ich nehme eine Tablette und die Schmerzen sind weg), dann ist mein Leben fremdbestimmt. Jeder ist seines Glückes Schmied!

Nichtsdestotrotz ersetzt Shiatsu keinen Arztbesuch. Bitte lassen Sie Schmerzen abklären.